Skip to main content

Staubsauger Roboter – Wer macht wirklich sauber?

Die mittlerweile vielfältig auf dem Markt erhältlichen Staubsaugroboter Modelle verrichten ihre Arbeit auf unterschiedliche Art und Weise. Einige „denken“ mehr nach um zu einen erfolgreichen Ergebnis zu gelangen, andere „denken“ absichtlich nicht, und verlassen sich ausschließlich auf ihre Ausdauer.

Je nach Ausstattung und Sensorik versucht ein Saugroboter die gesamte Bodenfläche bestmöglich zu erfassen und zu reinigen.

Hier geben wir Ihnen eine detaillierte Übersicht über die Vorgehensweise der Roboter, und die daraus resultierende Reinigungsleistung.

Dirt Devil M607 Saugroboter Spider (17 Watt, 0,27l Staubbehältervolumen, 3 Programme) schwarz -
iRobot Roomba 650 Staubsaug-Roboter (Zeitplan einstellbar, 1 Virtuelle Wand) schwarz -

Der Einzeller – Die Amöbenstrategie

Ältere sowie auch heute noch günstigere Modelle arbeiten nach dem Prinzip Zufall, oder auch Ämöbenstrategie genannt.

Die mit einfachsten Sensoren ausgestatteten Staubsauger Roboter setzen auf ihre eigene Ausdauer. Lange genug bei der Arbeit haben sie die Fläche auch tatsächlich abgedeckt und gereinigt.

Zufällig überraschend erfolgreich!

Beobachtet man diese Staubsaugroboter bei der Arbeit, wirken sie sehr planlos. Das ist auch tatsächlich der Fall. Die Strategie besteht darin einfach solange geradeaus zu fahren bis ein Hindernis auftaucht. Je nachdem auf welcher Seite die Berührung mit dem Hindernis festgestellt wurde dreht sich der selbstfahrende Staubsauger in die entgegengesetzte Richtung und nimmt die Fahrt wieder auf. Beim nächsten Hindernis wiederholt sich das ganze, wobei der Drehwinkel jedes mal zufällig bestimmt wird. Dadurch wird verhindert, dass der Sauger immer wieder die gleichen Bahnen abfährt. Um das Chaosprinzp perfekt zu machen, fährt der Saugroboter nicht solange geradeaus bis er irgendwo anstößt, sondern dreht sich nach einer vom Hersteller festgelegten Wegstrecke automatisch, und ändert die Richtung. Die neue Fahrtrichtung wird dann ebenfalls vom Roboter zufällig bestimmt.

iRobot Roomba 650 Staubsaug-Roboter (Zeitplan einstellbar, 1 Virtuelle Wand) schwarz -

Diese scheinbar zufällige und planlosen Vorgehensweise hat schlussendlich doch seine Vorteile. Die automatischen Staubsauger benötigen wenig Intelligenz und keine komplizierte Sensortechnik. Dadurch können Sie günstig produziert und verkauft werden.

Sind die Räume einfach geschnitten und gibt es wenig Hindernisse, sind diese Geräte durchaus in der Lage ein vernünftiges Ergebnis zu erzielen. Voraussetzung ist allerdings, dass der kleine Saugroboter genügend Zeit für seinen Job hat.

Die Wandverfolgung

Nahezu jeder automatische Staubsauger beherrscht die Strategie der Wandverfolgung. Bei diesem Verfahren versucht der Robotersauger immer an der Wand entlang zu fahren um mit Hilfe seiner Seitenbürsten auch die Ecken von Staub zu befreien. In einem völlig leeren Raum würde das auch ohne Probleme funktionieren. Da in der Regel verschiedene Möbel an der Wand stehen, und so kleine verwinkelte Ecken entstehen, ist es dem Sauger natürlich nicht möglich überall saugen zu können. Einige neuere Modelle nutzen diese Strategie dazu den Raum zu vermessen und damit ihre Reinigungsfahrten zu berechnen.

Dirt Devil M607 Saugroboter Spider (17 Watt, 0,27l Staubbehältervolumen, 3 Programme) schwarz -

Die Spiralfahrt

Eine weitere Strategie ist die sogenannte Spiralfahrt (je nach Hersteller auch Spot-Modus genannt). Bei diesem Verfahren fährt der Saugroboter eine spiralförmige Bahn ab. Entweder von innen nach außen oder umgekehrt. Einige ältere Geräte schalten automatisch in diesen Modus, wenn eine große frei Fläche vorhanden ist. Durch die leicht überlappenden Bahnen wird eine zuverlässige Reinigung des gesamten Bereiches gewährleistet. Diese Strategie wird ebenfalls von vielen Staubsaugerrobotern angewendet, wenn die integrierten Sensoren starke Verschmutzungen auf einer Stelle feststellen.

iRobot Roomba 650 Staubsaug-Roboter (Zeitplan einstellbar, 1 Virtuelle Wand) schwarz -

Ein Roboter hat Geduld

Einfache aber durchaus brauchbare Staubsaugroboter beherrschen mindestens die Zufallsfahrt, die Wandverfolgung sowie die Spiralfahrt um Ihr zu Hause zu Reinigen. Obwohl diese Strategien sehr effizient sind haben sie den Nachteil, dass sie viel Zeit in Anspruch nehmen. Je nach Wohnungsgröße, Geschwindigkeit und Reinigungsleistung kann der Staubsaug Roboter 1-2 Stunden beschäftigt sein. Hier sind Sauger mit einer Timer Funktion empfehlenswert. Denn auf der Couch sitzen, ein Buch lesen oder das Fernsehprogramm genießen ist aufgrund der, zwar moderaten, aber dennoch vorhanden Lautstärke nicht zu empfehlen.

Lassen Sie den Staubsauger Roboter seine Arbeit verrichten, wenn das Zimmer nicht benötigt wird. Zum Beispiel in der Nacht oder tagsüber wenn Sie nicht im Haus sind.

Dirt Devil M607 – Staubsauger Roboter

87,99 € 199,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Angebote vergleichenAnsehen bei *

Staubsaugroboter mit Plan

Die oben beschriebenen Strategien wurden in der Anfangszeit der automatischen Staubsauger entwickelt. Die Sensortechnik sowie die Softwareentwicklung wird jedoch ständig weiter entwickelt, sodass moderne Roboterstaubsauger neben der effizienten Wandverfolgung auf andere Weise ihr Werk verrichten. Sie versuchen tatsächlich so vorzugehen wie ein Mensch es auch tuen würde. Mit ihren Sensoren scannen sie den Raum und versuchen so Umwege und Doppelfahrten zu vermeiden sowie gleichzeitig jeden Winkel des Raumes zu erreichen.

Miele Saugroboter Scout RX1, Obsidianschwarz -

Die Hersteller setzen hier auf verschiedene Konzepte um diese „Intelligenz“ zu erreichen. Bei einigen Reinigungsrobotern wird der Raum mit Lasersensoren vermessen, bei anderen kommen Kameras, welche die Decke vermessen zum Einsatz. Da die Zimmerdecke in der Regel frei von Hindernissen ist, kann das Gerät so zuverlässig den Grundriss des Raumes ermitteln. Desweiteren kann der Sauger so seine Position im Raum ermitteln. Sollte ein Hinderniss wie z. B. ein großer Blumentopf im Weg stehen, kann der Roboter es umfahren und in seinen Reinigungsplan mit einbeziehen.

Solche einmal gewonnenen Informationen vergisst der Staubsaugroboter nicht. Beim nächsten Einsatz wird der Raum unter Berücksichtigung aller bekannten Hindernisse in verschiedenen Bereiche eingeteilt. Diese Bereiche werden dan von dem Saugroboter in einem Streifenförmigen Muster abgefahren. Da große Gegenstände eher selten umgestellt werden sorgt dieses Verfahren für sehr kurze und gründliche Reinigungszyklen.

Ein solch intelligentes Gerät hat der Staubsauger-Experte Miele entwickelt

Miele Scout RX1 – Staubsauger Roboter

599,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Angebote vergleichenAnsehen bei *

Fazit

Staubsaugroboter mit Plan sind sicher die besseren und effektiveren Geräte auf dem Markt. Ihr großer Vorteil liegt in der deutlich schnelleren Reinigung und dem damit verbunden geringeren Stromverbrauch.

Ein Saugroboter der 30 Minuten Stunden für die Reinigung Ihres Raumes braucht stört nicht und verbraucht weniger Strom als ein Gerät, welches 2 Stunden lang immer wieder die selbe Stelle abfährt.

Durch den deutlich geringeren Energieverbrauch amortisieren sich auch die höheren Anschaffungskosten für intelligente Geräte nach kurzer Zeit. Neben der Tatsache, dass diese Geräte von namhaften Herstellern sehr hochwertig gefertigt sind, verschleißen sie, aufgrund der geringeren Betriebszeit, bei weitem nicht so schnell wie ihre nicht denkenden Kollegen.