Skip to main content

Finden Sie den richtigen Staubsauger für Ihre Anforderungen

z. B. beutellose Staubsauger
klein, mittel oder groß
z. B. Tiere oder Allergiker
Wählen Sie eine Staubsaugermarke
Filter zurücksetzen

Die 5 wichtigsten Fragen, wenn Sie einen Staubsauger kaufen möchten:

  • Welche Arten von Staubsaugern gibt es überhaupt?
  • Wo soll der Sauger eingesetzt werden? (z. B. Haushalt oder Auto)
  • Soll er besser Textil- oder Hartbeläge saugen können?
  • Müssen auch Tierhaare weggesaugt werden?
  • Benötigen Sie einen besonderen Sauger für Allergiker?

Oder kurz gesagt: Welcher Sauger ist für Sie und Ihren Einsatzzweck am besten geeignet?

In unserem ausführlichen Staubsauger Vergleich bieten wir Antworten auf all diese Fragen und geben Ihnen einen Überblick über erhältliche Modelle sowie deren Fähigkeiten und Qualitäten in den einzelnen Disziplinen.

Die beliebtesten Modelle

Aktuelle Staubsauger im Vergleich

Bosch Relaxx'x
Die Modelle im Vergleich

Bosch_Relaxx_Vergleich

Handstaubsauger Dyson V6
Die Modelle im Vergleich

Dyson-V6 Modelle

AEG ECO Ergorapido CX7-30
Die Modelle im Vergleich

Miele Swing H1
Die Modelle im Vergleich

Miele_Swing_h1

Worauf sollten Sie achten wenn Sie einen Staubsauger kaufen?

Es gibt leider nicht den perfekten Staubsauger, welcher für jeden Haushalt geeignet ist. Betrachten Sie unseren Ratgeber als „Staubsauger Beratung“ um das richtige Modell für Ihre Anforderungen zu finden. Wenn Sie Ihren persönlichen Staubsauger Testsieger ausfindig machen möchten, sollten Sie ein paar Dinge beachten. Was genau es zu beachten gilt erfahren Sie in unserem ausführlichen Staubsauger Vergleich.

Saugkraft

Leistung und Energieeffizienz

Die Saugkraft einzig an der angegebenen Watt-Zahl zu orientieren ist ein weit verbreiteter Fehler. Es ist also nicht richtig, dass ein Staubsauger mit 1200 Watt eine bessere Saugkraft hat als ein Gerät mit 600 Watt. Die Saugkraft hängt zusätzlich zur Motorleistung von der Konstruktion des Saugers ab. Hier ist es tatsächlich so, dass teure Geräte von Markenherstellern wie AEG, Siemens oder Dyson zwar in der Anschaffung teurer sind, sich bei häufigem Einsatz auf der Stromrechnung jedoch positiv bemerkbar machen.

Teppichreinigungsklasse

Möchten Sie einen neuen Staubsauger kaufen, sollten Sie ein besonderes Augenmerk auf die Teppichreinigungsklasse richten. Mit Hartbelägen wie Fliesen, Laminat, Vinylboden oder auch Parkett haben moderne Bodenstaubsauger in der Regel keine Schwierigkeiten. Bei einem Teppichboden trennt sich jedoch die Spreu vom Weizen. Die Teppichreinigungsklasse wird in sieben Stufen von A bis G eingeteilt, wobei A den besten, und G den schlechtesten Wert darstellt. Ein guter Staubsauger sollte mindestens den Wert C haben. Für einen zuverlässigen Staubsauger Vergleich sollten Sie diesen Teil des EU-Energielabels besonders beachten.

Aktionsradius

Oft unberücksichtigt ist die Reichweite bzw. der Aktionsradius eines Bodenstaubsaugers. Nicht immer und überall ist eine Steckdose erreichbar oder man muss das Gerät ausschalten, eine neue Stromquelle suchen, und den Sauger wieder einschalten. Je größer der Aktionsradius umso schneller und bequemer ist das Staubsaugen in den eigenen vier Wänden.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Beutel- oder Behältervolumen. Wie lange kann Staub gesaugt werden bis der Sauger geleert werden muss. Dies ist insbesondere bei einem Staubsauger mit Beutel wichtig, da hier nur weiter gesaugt werden kann, wenn ein neuer Beutel vorrätig ist. Bei einem ausführlichen Staubsauger Vergleich sollten Sie diesen Aspekt nicht außer acht lassen. Denn auch dieser Punkt bestimmt den Aktionsradius eines Staubsaugers, und sollte berücksichtigt werden, wenn Sie einen neuen Staubsauger kaufen möchten.

Philips PowerPro Compact FC8477/91 Staubsauger ohne Beutel EEK B (EPA10 Filter), grau - 7

Ausstattung und Zubehör

Ein wichtiger Punkt bei der Handhabung des Staubsaugers ist die Ausstattung bzw. das Zubehör. Für verschiedene Situationen werden unterschiedliche Düsen benötigt. Das Angebot der Hersteller reicht von speziellen Düsen für Parkett oder Teppich bis hin zu Aufsätzen für Polstermöbel oder schmale Düsen für schwer erreichbare Stellen.

Bodendüse

Die Bodendüse ist das am meisten genutzte Zubehörteil eines jeden Staubsaugers. Sie ist entscheidend dafür verantwortlich wie effizient und gründlich Sie Ihr Zuhause reinigen können. Die meisten Staubsauger werden mit einer umschaltbaren Bodendüse ausgeliefert. Für harte Bodenbeläge, wie Parkett, Laminat oder Vinylboden, wird ein Bürstenkranz ausgefahren, sodass keine Kratzer entstehen können. Selbst bei empfindlichen Echtholzböden ist so eine schonende Reinigung gewährleistet. Für das Saugen von Teppichböden wird der Bürstenkranz bequem per Fußschalter wieder eingefahren. So hat die Düse optimalen Kontakt, und ist in der Lage tiefsitzenden Schmutz auch aus hochfloorigen Teppichen zu entfernen. Doch selbst hier gibt es deutliche Unterschiede bei den Staubsaugerdüsen der verschiedenen Staubsaugermarken. Durch einen sorgfältigen Staubsauger Vergleich können Sie hier das passende Modell für Ihre Anforderungen herausfinden.

Siemens VS06B1110 Bodenstaubsauger synchropower mit Beutel, EEK B, highPower Motor, powerSecure System, Moonlight blue - 8

Polsterdüse

Auch Polstermöbel, wie Sofa, Sessel oder Stühle, sollten regelmäßig abgesaugt werden. Da für diesen Fall eine große Bodendüse nicht geeignet ist, ist im Lieferumfang von Staubsaugern oft eine spezielle Polsterdüse enthalten. Diese Düsen sind deutlich schmaler und leichter als Bodendüsen. Sie besitzen in der Regel keinen Bürstenkranz, sodass immer ein optimaler Kontakt zum weichen Polster gewährleistet ist.

Siemens VSQ4GP1264 Q 4.0 Bodenstaubsauger EEK D (green power allergy, 5 L Staubbeutelvolumen, inklusive umfangreichem Zubehör) schwarz - 7

Fugendüse

In jedem Haushalt gibt es schwer erreichbare Ecken und Winkel. Durch einfaches abnehmen des Saugrohres können mit dem Handgriff schon einige dieser Stellen erreicht werden. Manchmal ist jedoch auch der Durchmesser des Handgriffes zu groß, und etwas schmales muss her. Hier kommt die Fugendüse ins Spiel. Mit ihrer sehr schmalen Vorderseite können Sie problemlos in jeder Ritze den Staub entfernen.

rotierende Düsen

Sowohl für harte- als auch für weiche Bodenbeläge bieten manche Hersteller rotierende Düsen an. Mittels eines separaten Antriebes dreht sich eine Bürstenwalze, und nimmt auf diese Weise sehr effektiv sämtliche Verschmutzungen auf. Besonders bei Teppichböden sind diese Bürsten sehr gründlich.

Dyson 911566-02 Turbinendüse EEK D -

Das EU-Energielabel für Staubsauger

Für jeden der einen neuen Staubsauger kaufen möchte bietet das EU-Energielabel eine einfache Möglichkeit die verschiedenen Geräte schnell und einfach miteinander zu vergleichen.

Im oberen Bereich wird die Energieeffizienzklasse angegeben. Analog zu anderen Elektrogeräten im Haushalt wie z. B. Kühlschränken oder Spül- und Waschmaschinen wird das Gerät in eine Klasse von A-G eingestuft. Die Klasse A stellt hier den besten derzeit möglichen Wert dar. Ebenso wird der jährliche Energieverbrauch auf Basis einer durchschnittlichen Wohnungsgröße bei normalem Reinigungsturnus ausgewiesen. Dieser Wert schwankt natürlich von Haushalt zu Haushalt, ist jedoch zum Vergleich der unterschiedlichen Staubsauger Modelle sehr hilfreich.

Im unteren Teil des Labels werden die Saugfähigkeiten auf verschiedenen Bodenbelägen dargestellt. In den wenigsten Haushalten gibt es entweder nur Hart- oder nur Textile Beläge. Der individuelle Mix aus den Anforderungen kann hier vom Verbraucher eingestuft und verglichen werden.

Des weiteren gibt das Label Aufschluss über die Staubemission sowie die Geräuschentwicklung des Staubsaugers.

Das EU-Energielabel bietet Ihnen die Möglichkeit einen zuverlässigen Staubsauger Vergleich durchzuführen. Die ausführliche Beschreibung des EU-Labels für Staubsauger finden Sie in unserem Ratgeber.

AEG UltraSilencer AUS8230 Staubsauger mit Beutel EEK A (700 Watt, inkl. Mini-Turbo- und Hartbodendüse, 12 m Aktionsradius, waschbarer Allergy Plus Filter) weiß - 2

Die verschiedenen Typen von Staubsaugern

Beutellose Staubsauger

Beutellose Staubsauger werden immer beliebter. Die Technologie ist von den Herstellern immer weiter verbessert worden, sodass nun auch günstigere Staubsauger eine gute Figur machen. Hier ein paar Gründe für die stetig wachsende Beliebheit:

  die Filter sind auswaschbar und können wiederverwendet werden

  umweltfreundlich: Es müssen keine Beutel entsorgt werden

  kostengünstig im Betrieb

  immer einsatzbereit

Dirt Devil DD2225-0 rebel25HE Singlecyclone Staubsauger EEK A (700 W Hocheffizienzmotor, 2,7 L, HEPA Media Ausblasfilter, 3-in-1 Kombidüse am Schlauch, ohne Beutel) polarweiß -

Wie funktioniert ein beutelloser Staubsauger?

Im Jahre 1983 war der britische Ingenieur „James Dyson“ auf der Suche nach einer Lösung dem steigenden Saugkraftverlust bei Staubsaugern entgegenzuwirken. Der damalige Stand der Technik waren Beutelstaubsauger, welche bis Heute mit dem Problem zu kämpfen haben, dass ein voller werdender Staubbeutel zu einem ansteigenden Verlust der Saugkraft führt.

Er musste also nach einer Lösung suchen um die im Luftstrom enthaltenen Staubpartikel ohne die Filterwirkung des Staubbeutels heraus zu trennen. Er bediente sich dabei des Prinzips eines Wirbelsturmes. Bei solchen Windhosen dreht sich der Luftstrom sehr schnell um die eigene Achse, und die Fliehkraft drückt alles nach Aussen. Nun musste er die Luft nur noch in Rotation versetzen. Das erreichte er, indem die Luft durch einen Trichter geleitet wurde. Durch die immer enger werdende Öffnung wird die Luft beschleunigt und gerät in Rotation. Ziel erreicht.

Um sowohl grobe, als auch feinere Partikel aus der Luft zu Filtern ordnete er immer kleiner werdende Trichter (Zyklone) hintereinander an. Wenn der Luftstrom die letzten Zyklone passiert hat wird er durch einen herkömmlichen Feinfilter wieder in die Raumluft geleitet. Dieser wird durch die gute Vorfilterung nur gerngfügig verschmutzt, und kann einfach ausgewaschen werden. Wenn Sie einen Staubsauger kaufen möchten ohne weitere Folgekosten, sind beutellose Staubsauger die beste Wahl.

Dyson DC33c Origin Staubsauger EEK A (750 Watt, beutellos, umschaltbare Bodendüse mit Saugkraftregulierung) metallic - 14

Staubsauger mit Beutel

Als Bodenstaubsauger oder Handstaubsauger zu kaufen ist der Staubsauger mit Beutel noch immer sehr weit verbreitet. Die typischen Merkmale im Vergleich zu den Geräten ohne Beutel ist die generell stärkere Saugkraft, der geräuschärmere Betrieb und die bessere Eignung für Allergiker.

  hygienische Entleerung – es entsteht keine Staubwolke

  die Leistung ist stufenlos regelbar

  besonders für Allergiker geeignet

  geringere Geräuschentwicklung

Miele S 8340 EcoLine Bodenstaubsauger EEK D (1.200 Watt Efficiency-Motor, AirClean-Filter, 3-teiliges integriertes Zubehör, umschaltbare Universal-Bodendüse SBD 650-3 AirTeQ) lotusweiß - 1

Obwohl die Technologie von Staubsaugern mit Beutel schon deutlich älter ist als die der beutellosen Modelle, haben sie noch immer einige Vorteile.

Die Hersteller der beutellosen Staubsauger versuchen mit immer raffinierteren Mechanismen die Entleerung des Staubbehälters auch für Allergiker verträglich zu gestalten. Der direkte Kontakt mit dem Hausstaub lässt sich jedoch dabei kaum verhindern. Hier spielt der herkömmliche Staubbeutel seine Vorteile aus. Direkt im Sauger lässt er sich verschließen und einfach entnehmen. So ist zuverlässig gewährleistet, dass kein Staub austreten kann. Für Allergiker einfach die beste Methode den lästigen Hausstaub los zu werden.

Die Konstruktionsart von beutellosen Staubsaugern erfordert einen konstant schnellen Luftstrom. Nur so sind die eingebauten Zyklonen in der Lage die Staubpartikel zuverlässig von der eingesaugten Luft zu trennen. Somit besitzen diese Staubsauger keine Möglichkeit die Motorleistung stufenlos zu regulieren. Sie arbeiten immer mit voller Power, auch wenn es die Situation gar nicht erfordert. Das macht sich zum einen beim Stromverbrauch bemerkbar, und zum anderen bei der Lautstärke des Saugers. Staubsauger mit Beutel sind mit einem stufenlosen Regler der Motorleistung ausgestattet, und können bei Bedarf deutlich stromsparender und leiser betrieben werden. Insbesondere bei der Reinigung von Hartbodenbelägen ist in der Regel nicht die volle Leistung des Staubsaugers notwendig. Unser Staubsauger Vergleich hilft Ihnen bei der Wahl des richtigen Gerätes für Ihren Haushalt.

Staubsauger Roboter

Sie werden nicht ohne Grund immer beliebter. Roboter Staubsauger erledigen ihre Arbeit während Sie sich anderen Dingen widmen können vollkommen selbstständig. Mit ihrer Hilfe ist die Entfernung von Staub nicht mehr ihre Sorge. Bei verlassen der Wohnung einfach den Startbefehl geben und er macht den Rest.

  hygienische Entleerung – es entsteht keine Staubwolke

  das Staubsaugen erledigt er vollkommen automatisch

  Ihnen bleibt mehr Zeit für andere Aktivitäten

  Ihr Zuhause ist immer sauber

iRobot Roomba 650 Staubsaug-Roboter (Zeitplan einstellbar, 1 Virtuelle Wand) schwarz -

Für eine besonders einfache Bedienung ist bei den meisten Roboter Staubsaugern eine Fernbedienung im Lieferumfang enthalten. Mit dieser lassen sich unterschiedliche Funktionen bequem steuern. So können Sie zum Beispiel beim verlassen der Wohnung mit nur einem Knopfdruck den Saugroboter aktivieren.

Ebenso lassen sich bequem Tages- oder Wochenpläne erstellen, mit denen der Saugroboter Ihr Zuhause während Ihrer Abwesenheit eigenständig und zuverlässig säubert. Dies hat den großen Vorteil, dass Sie immer ein sauberes Zuhause vorfinden.

>> Zum Staubsauger Roboter Vergleich

Handstaubsauger

Als Handstaubsauger wird ein Sauger bezeichnet, der kein Kabel besitzt, also mit einem Akku zur Stromversorgung ausgestattet ist. Wenn Sie einen solchen Staubsauger kaufen möchten, sollten Sie beachten, dass es unterschiedliche Bauarten gibt. Hier wird zwischen Handstaubsaugern für Bodenflächen,  Akkusaugern und Kombigeräten differenziert.

Mit einem Handstaubsauger für Bodenflächen können größere Flächen bequem im Stehen gereinigt werden. Der große Vorteil gegenüber einem herkömmlichen Staubsauger ist das fehlende Kabel. Man kann sich völlig frei bewegen ohne zu stolpern oder eine neue Steckdose suchen zu müssen.

Die kleinen Akkusauger sind besonders gut für den schnellen Einsatz zwischendurch geeignet. Schnell zur Hand können Sie mal eben die Krümel auf dem Frühstückstisch beseitigen. Auch sonst sind sie im Haushalt sehr nützliche Helfer für kleine Missgeschicke.

Die Kombigeräte sind die Alleskönner unter den Staubsaugern mit Akku. Ein langes Saugrohr angesteckt lassen sich bequem große Bodenflächen saugen. Ohne ein Saugrohr können die mitgelieferten Düsen auch direkt am Gerät aufgesteckt werden, sodass ein kleiner handlicher Sauger entsteht. Besonders bei der Reinigung des Autos spielen diese saugstarken Geräte ihre Vorteile aus. Denn nicht immer ist eine Garage mit Steckdose verfügbar.

 

  Die Geräte sind leicht und handlich

  für den Betrieb ist keine Steckdose nötig

  überall einsetzbar

AEG ECO Ergorapido / CX7-30IW kabelloser 2in1 Staubsauger (beutellos, 30 Min. Laufzeit, Lithium-Power-Akku, patentierte Selbstreinigung der Bürstenrolle, Elektrobürste, 4 LED-Frontlichter) weiß -

Handsauger für Bodenflächen

Ein akkubetriebener Sauger für Bodenflächen kann durchaus als Ersatz für einen Bodenstaubsauger mit Kabel angesehen werden. In Puncto Saugleistung kann ein akkubetriebenes Gerät natürlich nicht so stark wie Sauger mit Kabel sein. Gerade beim saugen von Teppichböden sind die herkömmlichen Staubsauger im Vorteil. Der Akku ist jedoch gleichzeitig auch der große Vorteil. So ermöglicht er es den Sauger an jedem beliebigen Ort einzusetzen. Es muss keine Steckdose vorhanden sein. Möchten Sie also einen Staubsauger kaufen, der ohne lästiges Kabel auskommt ist ein Handstaubsauger die richtige Wahl. Ein besonders Preis- Leistungsstarkes Modell hat der Hersteller AEG im Programm:

Akkusauger

Für große Bodenflächen ist ein Akku-Handstaubsauger natürlich nicht geeignet. Er spielt seine Vorteile bei schwer zugänglichen Stellen und kleinen Verschmutzungen aus. Verteiltes Katzenstreu, die Brötchenkrümel auf dem Frühstückstisch sowie Polstermöbel oder das Auto sind optimale Einsatzgebiete für die kompakten Geräte. Ein sehr kompakten und zugleich leistungsstarken Akkusauger hat Philips im Programm:

Philips ECO FC6148/01 – Akkusauger

Kombigeräte

Einige Hersteller bieten Handstaubsauger an, die beide Vorteile vereinen. So z. B. die Firma Dyson mit dem Dyson V8 absolute. Das Basisgerät ist klein, handlich und mit einem Akku ausgestattet. Es kann mit einer kleinen oder schmalen Bürste für schwer erreichbare Stellen bestückt werden, oder alternativ mit einem Saugrohr und einer breiten Bodendüse. So können auch größere Bodenflächen bequem im Stand gesaugt werden.

Dyson V8 absolute – kabelloser Staubsauger

Die vielen Kombinationsmöglichkeiten sind die Stärke dieser Akkusauger. Hochwertige Modelle stehen mit ihrer Saugkraft einem normalen Staubsauger mit Kabel in nichts nach. Punkten können Sie durch ihre enorme Beweglichkeit und Flexibilität. Im Lieferumfang ist bei diesen Saugern in der Regel schon ein sehr umfangreiches Zubehör für viele Situationen enthalten. Sollte dies jedoch noch nicht ausreichen, lassen sich die Anwendungsgebiete durch weitere Erweiterungen nützlich ausbauen. Eine Übersicht der Vor- und Nachteile von Handstaubsaugern finden Sie in unserem Staubsauger Vergleich.

Nass- und Trockensauger

Der grundlegende Vorteil bei einem Nass- und Trockensauger ist, dass er nicht nur trockenen Staub und Schmutz aufsaugen kann, sondern auch Flüssigkeiten. Bei einem verschütteten Glas oder dem umgekippten Putzeimer können diese Geräte schnell Abhilfe schaffen. Auch bei der Reinigung von Polstern oder Teppichböden kann ein Nass- und Trockensauger das zuvor aufgesprühte Reinigungsmittel zusammen mit dem Schmutz einfach absaugen und das Sofa wieder in neuem Glanz erstrahlen lassen. Diese Gattung der Staubsauger kaufen gerne Heimwerker als auch Profis.

Kärcher WD 6 P Premium – Nass und Trockensauger

174,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details >>Ansehen bei *

Doch nicht nur im Haushalt leisten diese Mehrzwecksauger gute Dienste, auch im Hobbyraum oder der Werkstatt. Oft sind die Sauger mit einer Steckdose für Handgeräte, wie z. B. Schleifmaschinen, ausgestattet. So startet der Sauger automatisch bei einschalten der Handmaschine, und sorgt für Staubfreies arbeiten. Das meist sehr große Fassungsvermögen sowie Vorrichtungen zur automatischen Filterreinigung sorgen zudem für ein ermüdungsfreies arbeiten. Die Firma Kärcher ist Marktführer auf diesem Gebiet.

Wo soll der Sauger eingesetzt werden?

Je nachdem für welchen Zweck Sie einen neuen Staubsauger kaufen möchten bieten sich unterschiedliche Modelle an. Die verschiedenen Bauarten von Staubsaugern haben Vorteile bei bestimmten Gegebenheiten, und Nachteile in anderen Situationen. Ein ausführlicher Staubsauger Vergleich ist also sehr sinnvoll, um das für Sie passende Modell zu finden.

Im Haushalt

Die regelmäßige Reinigung im Haushalt ist sicher der häufigste Verwendungszweck für einen Staubsauger. Saugen und Putzen sind nicht die beleibtesten Tätigkeiten der meisten Menschen. Jedoch möchte jeder in einem sauberen zu Hause leben. Eine saubere Umgebung steigert das Wohlbefinden, und mit den richtigen Helfern ist diese Arbeit auch schnell und unkompliziert erledigt.

Wie finde ich nun den richtigen Staubsauger für den Haushalt?

Jeder Haushalt ist anders, und stellt unterschiedliche Anforderungen an einen Staubsauger. Wichtige Faktoren für die Anschaffung eines neuen Staubsaugers sind:

  • Wie groß ist Ihr Haushalt?
    Je nachdem wie groß Ihr Haushalt ist kommen verschiedene Saugertypen in Frage. In kleineren Wohnungen mit geringer Fläche sind Handsauger mit Akku sehr praktisch. Hochwertige Geräte sind mit einem leistungsfähigen Akku ausgestattet, der es ohne weiteres ermöglicht die komplette Fläche in einem zu reinigen. Diese Modelle sind sehr kompakt, sodass man ohne Probleme auch kleine Ecken und Winkel erreichen kann. Zudem ist bei der Arbeit kein lästiges Kabel im Weg.
    Bei etwas größeren Wohnungen kann es durchaus vorkommen, dass die Laufzeit des Akkus nicht ausreicht um die komplette Fläche zu saugen. Das erneute Aufladen des Akkus kann mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Ein Bodenstaubsauger mit Kabel hat dieses Problem natürlich nicht. Er ist immer einsatzbereit, eine Steckdose natürlich vorausgesetzt. Das ist auch gleichzeitig der Nachteil gegenüber einem Akkusauger. Es muss immer eine Steckdose erreichbar sein. Daher sollten Sie ein Augenmerk auf den Aktionsradius der verschiedenen Staubsauger mit Kabel legen. Dieser setzt sich zusammen aus der Länge des Kabels und des Saugschlauches.

 

  • Wie häufig kommt der Staubsauger zum Einsatz?
    Nicht zu unterschätzen sind die laufenden Kosten für einen Staubsauger. Hier ist entscheidend wie häufig Sie Ihren Staubsauger benutzen.
    Als erster Kostenfaktor machen sich die Staubbeutel bemerkbar. Bei häufiger Reinigung sind diese schnell gefüllt und müssen erneuert werden. Auch wenn ein einzelner Beutel keine große Investition darstellt, kann es sich auf die Lebenszeit eines Staubsaugers zu einer beachtlichen Summe entwickeln. Eine gute Alternative stellen hier beutellose Staubsauger dar. Sie verfügen über einen Staubbehälter. Dieser kann einfach per Knopfdruck geleert werden und verursacht keine weiteren Kosten.
    Ein weiterer nicht zu unterschätzender Faktor ist der Stromverbrauch eines Staubsaugers. Wird täglich gesaugt, kann eine geringe Leistungsaufnahme eine deutliche Reduzierung der Stromrechnung bedeuten. Aufgrund ihrer Konstruktion sind Staubsauger mit Beutel oft sehr energiesparend bei gleichzeitig hoher Saugkraft. Die Leistung dieser Sauger ist in der Regel stufenlos auf den jeweiligen Bodenbelag regelbar. Auf diese Weise kann der Stromverbrauch deutlich gesenkt werden. Beutellose Staubsauger arbeiten mit einer konstanten Stromaufnahme, und verbrauchen bei häufiger Anwendung mehr Energie.

 

  • Welche Art von Verschmutzungen möchten Sie beseitigen?
    Für das zuverlässige Entfernen von normalem Hausstaub auf der Bodenfläche sind Staubsauger Roboter die geeigneten Geräte. Zuverlässig und geduldig fahren sie Ihre komplette Wohnung ab, und entfernen den leichten Staub. Somit sorgen sie selbstständig für eine konstant saubere Bodenfläche. Diese Arbeit haben Sie sich also schonmal gespart.
    Wenn es um die Details, wie zum Beispiel der Staub auf den Fußleisten, geht stoßen Saugroboter schnell an ihre Grenzen. Ebenso verhält es sich bei engen Stellen zwischen Möbelstücken. Die Geräte sind oft zu groß um alle Stellen erreichen und reinigen zu können. Hier sind das menschliche Auge in Kombination mit einem Boden- oder Akkustaubsauger gefragt. Mit dem Einsatz einer Fugendüse lassen sich problemlos auch die engsten Stellen erreichen.
    Bei dem absaugen von Polstern sind Handstaubsauger die idealen Geräte. Insbesondere die 2 in 1 Kombigeräte sind mit der nötigen Leistung, als auch dem entsprechenden Zubehör ausgestattet, um Ihre Polstermöbel zuverlässig von Staub zu befreien.

 

  • Welche Bodenbeläge haben Sie in Ihrem Haushalt?
    Verschiedene Bodenbeläge erfordern unterschiedliche Staubsaugerdüsen und Aufsätze. Die meisten Hersteller statten ihre Bodenstaubsauger mit einer umschaltbaren Universaldüse aus. Durch einfaches Umschalten per Fußtaster könne sowohl harte Beläge, als auch weiche Beläge gesaugt werden.
    Haben sie jedoch überwiegend harte Bodenbeläge wie Parkett, Laminat, Fliesen oder Vinylboden verlegt, ist eine spezielle Bodendüse sehr hilfreich. Mit extra weichen Bürsten ausgestattet verhindern solche Staubsaugerdüsen Kratzer, und sorgen für eine schonende Reinigung Ihres Bodens.
    Ist in Ihrem Haushalt hauptsächlich Teppichboden verlegt, erzielen Sie mit einer Staubsaugerdüse mit rotierender Bürste die besten Ergebnisse. Ein solcher Bürstensauger ist in der Lage selbst tiefsitzenden Schmutz und Staub aus der Teppichfaser heraus zu holen. Gerade für Allergiker bedeutet das eine enorme Steigerung der Lebensqualität.

Im Auto

Niemand fährt gerne mit einem dreckigen Auto. Ein sauberer Innenraum lässt das eigene Auto gleich um Jahre neuer erscheinen. Gegenüber der Reinigung im Haushalt könnten die Anforderungen an einen Staubsauger für das Auto unterschiedlicher nicht sein. Möchten Sie einen Staubsauger kaufen um Ihr Auto zu reinigen sollten Sie einige Dinge beachten.

Kärcher 2.863-225.0 Autoinnenreinigungs-Set -

Die richtigen Staubsaugerdüsen sind entscheidend

Im Auto haben Sie es in der Regel nicht mit großen Bodenflächen zu tun. Eine umschaltbare Bodendüse ist in diesem Fall völlig fehl am Platz und nicht zu gebrauchen. Gerade hier kommt das mitgelieferte Zubehör des Staubsaugers zum Einsatz.

Für den Fußraum, sowie die Fußmatten ist eine Polsterdüse der ideale Partner. Nicht zu breit und nicht zu schmal können Sie mit dieser Düse weiche Flächen optimal und schnell reinigen. Hat Ihr Fahrzeug mit Stoff bezogene Sitze, brauchen Sie hier nicht den Aufsatz zu wechseln, und können bequem in einem Durchgang saugen. Bei Autositzen mit Lederbezug und anderen harten Flächen wie Armaturenbrett, sollten Sie jedoch einen Möbelpinsel einsetzen. Die weichen Bürsten dieser Staubsaugerdüse verhindern Kratzer auf der Oberfläche.

Ist ein kabelloser Staubsauger im Auto sinnvoll?

Das Auto ist ein Ort an dem Akkusauger ihre Vorteile voll ausspielen können. Nicht jeder nennt eine Garage mit Steckdose sein eigen. Gerade Menschen die in der Stadt leben haben nicht immer eine Steckdose an Ihrem Parkplatz. Mit einem Handstaubsauger sind Sie voll flexibel. Ob Sie nun eine Stromquelle zur Verfügung haben oder nicht, ein kabelloser Staubsauger ist bei der Reinigung des Autos immer enorm praktisch. Die Geräte sind klein, handlich und in keiner Situation ist Ihnen ein Kabel im Weg. Bei hochwertigen Modellen sind, neben der starken Saugleistung, im Lieferumfang auch die nötigen Staubsaugerdüsen bereits enthalten.

In der Werkstatt oder Garage

In vielen Haushalten ist die garage auch gleichzeitig Werkstatt. Sie wird gerne für Reparaturen oder auch kleinere Bauprojekte verwendet. So mancher Heimwerker hat sich hier seinen Rückzugsort geschaffen. Wo gehobelt wird, fallen natürlich auch Späne. So wird auch hier ein leistungsfähiger Staubsauger benötigt. Die Anforderungen sehen allerdings etwas anders aus als im Wohnraum. Möchten Sie sich einen Staubsauger kaufen, welcher für diese Zwecke geeignet ist, sollten Sie einige Dinge beachten. Möchten Sie einen Staubsauger kaufen, der Ihnen in diesen Bereichen zuverlässige Dienste erweist, sollten Sie einige Dinge beachten.

Bosch Professional GAS 35 L SFC+ Nass-& Trockensauger, 35 l Behältervolumen, Staubklasse L -

Das Behältervolumen

Normale Bodenstaubsauger haben in der Regel ein Behältervolumen von nur ein paar Litern. Diese Größe ist für den Hausstaub auch völlig ausreichend. Möchten Sie jedoch den Sauger in der Werkstatt oder Garage einsetzen ist ein größerer Staubbehälter sehr sinnvoll. Hier fallen oft gröbere Verschmutzungen an, mit denen ein kleiner Staubbeutel schnell überfordert wäre. Eine häufige Entleerung des Behälters ist die Folge. Bei einem Staubsauger mit Beutel müssten Sie sogar ständig einen Vorrat an neuen Staubsaugerbeuteln zur Verfügung haben. Nass- und Trockensauger haben einen deutlich größeren Auffangbehälter. Mit 10-30 Litern Volumen sind die Geräte zwar etwas größer, bieten jedoch den Vorteil, dass Sie bequem in einem Durchgang wieder Ordnung an den Arbeitsplatz bringen können.

Aufsaugen von Flüssigkeiten

Ein weiterer sehr großer Vorteil von Industriestaubsaugern gegenüber dem normalen Haussauger ist, der Umgang mit Flüssigkeiten. Nass- und Trockenstaubsauger sind in der Lage sowohl trockenen Staub, als auch Flüssigkeiten zuverlässig und bequem zu beseitigen. Selbst eine Kombination aus beidem ist mit diesen Saugern kein Problem.

Lassen Sie den Dreck gar nicht erst entstehen

Viele Nass- und Trockensauger sind mit einer Gerätesteckdose ausgestattet. Dieses Feature ist besonders praktisch, wenn Sie zum Beispiel mit einer elektrischen Säge arbeiten möchten. Das Stromkabel der Säge, sowie der Saugschlauch werden einfach an den Sauger angeschlossen. Wenn Sie jetzt die Säge einschalten startet der angeschlossene Staubsauger automatisch, und saugt über den Schlauch die Späne bei ihrer Entstehung direkt ab. Schalten Sie die Säge wieder aus, stoppt der Sauger nach einer Nachlaufzeit ebenfalls automatisch. Jede vernünftige Säge, Fräse oder ähnliche Geräte verfügen mittlerweile über einen Anschluß für einen Absaugschlauch. Planen Sie den Einsatz in Ihrer Werkstatt, sollten Sie sich einen Staubsauger kaufen, welcher mit einer Gerätesteckdose ausgestattet ist.

Welche besonderen Anforderungen haben Sie?

In manchen Haushalten muss ein Staubsauger besondere Anforderungen erfüllen um für alle Bewohner die richtige Lebensqualität zu ermöglichen. In vielen Haushalten gehören Tiere, wie zum Beispiel Hunde oder Katzen, zur Familie. In anderen Haushalten leben Menschen mit Allergien gegen Hausstaub, Pollen etc. In beiden Fällen ist eine sorgfältige Auswahl des Saugers sehr wichtig. Denn nur wenn Sie einen Staubsauger kaufen, der diese Anforderungen bewältigen kann, brauchen Sie sich keine Gedanken darüber zu machen.

Staubsauger für Allergiker

Allergien können gegen die unscheinbarsten Dinge entwickelt werden. Irgend ein Bestandteil im normalen Hausstaub kann Juckreiz auf der Haut, Niesanfälle oder andere Symptome auslösen. Besonders starke Symptome von allergischen Reaktionen können eine starke Rötung der Augen, bis zur Atemnot sein.

Mit einem geeigneten Staubsauger kann hier sehr viel Abhilfe geschaffen werden. Das Stichwort ist hier die Filterleistung des Saugers. Entscheidend sind die kleinsten eingesaugten Partikel. Hält der eingebaute Filter nur groben Schmutz fest, gelangen die feinen Allergene wieder zurück in die Raumluft. Anschließend sieht die Wohnung zwar sauber aus, der Sauger hat allerdings die Allergie auslösenden Partikel schön in der Raumluft verteilt. Welche Anforderungen ein Filter für Allergiker erfüllen sollte erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Stichwort HEPA-Filter.

Über die verschiedenen Vor- und Nachteile von Staubsaugern mit und ohne Beutel für Allergiker haben wir detailierte Informationen im Bereich Allergiker Staubsauger für Sie gesammelt.

Tiere im Haushalt

Die kleinen oder großen Lieblinge zu Hause verursachen leider oft auch eine Menge Verschmutzungen. Das, auch für nicht Tierbesitzer, direkt sichtbare sind die Tierhaare. Je kürzer das Fell umso schwieriger sind sie oft aus Stoffen oder Polsterbezügen zu entfernen. Hier sind Sauger mit starker Saugleistung gefragt. Ein Staubsauger mit einer hohen Watt-Zahl ist hier nicht unbedingt der richtige. Vielmehr sollten Sie auf die Teppichreinigungsklasse achten. Das für jeden Staubsauger vorgeschriebene Energielabel gibt hier Aufschluss über seine Leistungsfähigkeit.

Einige Hersteller, wie zum Beispiel die Firma Dyson haben für ihre Staubsauger spezielle Tierhaardüsen entwickelt.

Welche Ausstattung sollte der Staubsauger mitbringen?

Verschmutzungen aufsaugen könne alle am Markt erhältlichen Geräte. Für die bequeme und einfache Handhabung sind jedoch die Zubehörteile entscheidend. Mit einer noch so guten Bodendüse lassen sich nur schwer Polstermöbel oder schwer erreichbare Ecken und Winkel gut reinigen. Neben diesen offensichtlichen Merkmalen gibt es noch einige weitere Dinge zu beachten wenn Sie einen neuen Staubsauger kaufen möchten.

Verschiedene Staubsaugerdüsen

Für unterschiedliche Zwecke benötigen Sie verschiedene Saugerdüsen. Möchten Sie zum Beispiel Ihre Bodenflächen reinigen, ist eine breite Düse am besten geeignet. Je nachdem ob Sie einen harten oder einen textilen Bodenbelag in Ihrem Haushalt haben, kommen verschiedene Staubsaugerdüsen in Frage.

Bei den meisten Modellen wird eine umschaltbare Bodendüse mitgeliefert. Per Fußschalter kann hier bequem von harten auf textile Bodenbeläge umgeschaltet werden. Diese Universalbodendüsen sind für die meisten Haushalte sehr sinnvoll. Universal ist allerdings niemals ein Spezialist. Aus diesem Grund haben die Hersteller zum Beispiel für Teppichböden spezielle Staubsaugerdüsen mit rotierenden Bürsten entwickelt. Diese Bürsten entfernen selbst tiefsitzende Verschmutzungen in der Teppichfaser zuverlässig. Insbesondere für das Wohlbefinden von Allergikern stellt dies einen wichtigen Vorteil dar.

In unserem Ratgeber zu den verschiedenen Staubsaugerdüsen und deren Einsatzzweck haben wir alle detaillierten Informationen für Sie zusammengestellt.

>> Alles über Staubsaugerdüsen

Das Filtersystem des Staubsaugers

Neben der Saugleistung eines modernen Staubsaugers ist die Filterleistung ein entscheidender Faktor. Niemandem ist geholfen, wenn der eingesaugte Staub zu einem Großteil hinten aus dem Gerät in den Raum wieder heraus geblasen wird. Nur diese beiden Dinge in Kombination machen Ihr zu Hause wirklich sauber. Möchten Sie einen neuen Staubsauger kaufen, sollten Sie unbedingt auf die Staubemmissionsklasse des Energielabels achten.

Wie dieses Label zu lesen ist, und was die einzelnen Klassen bedeuten haben wir für Sie übersichtlich in unserem Ratgeber zusammengefasst.

>> Vergleichen Sie die Geräte

Die Saugkraftregulierung

Die Regulierung der Saugkraft ist im regelmäßigen Gebrauch eine nicht zu unterschätzende Eigenschaft. Je nachdem welchen Bodenbelag Sie saugen möchten, sind unterschiedliche Saugleistungen erforderlich.

Hartbodenbeläge

Bei der Reinigung von harten Bodenbelägen, wie Parkett, Laminat, Vinylboden oder Fliesen ist bei den meisten Staubsaugern gar nicht die volle Leistung erforderlich. Bei einem normalen Reinigungszyklus fallen in der Regel nur Verschmutzungen aus Staub oder Krümeln an. Bei einem hochwertigen Staubsauger ist hier in der Regel maximal 75 % der Motorleistung völlig ausreichend um alle Verschmutzungen zuverlässig zu beseitigen. Das sorgt nicht nur für eine geringere Stromrechnung, sondern macht sich auch bei dem Geräuschpegel des Staubsaugers deutlich bemerkbar.

Textile Bodenbeläge

Weiche Bodenbeläge, wie zum Beispiel Teppichboden, stellen schon höhere Anforderungen an einen Staubsauger. Die textilen Fasern eines Teppichbodens halten die Verschmutzungen regelrecht fest. Hier ist grundsätzlich eine höhere Saugleistung des Staubsaugers nötig. Wie schwer oder leicht es der Sauger hat Ihren Teppich zu reinigen hängt von der Art des Bodens ab. Je flacher der Flor des Teppichbodens, um so einfacher können Verschmutzungen entfernt werden. Bei den meisten Staubsaugern werden Sie jedoch auf Teppichboden die maximale Motorleistung einstellen müssen.

Welche Staubsauger haben eine Saugkraftregulierung?

Hier muss zwischen Staubsaugern mit Beutel und beutellosen Staubsaugern unterschieden werden. Denn diese beiden Saugertypen funktionieren nach unterschiedlichen Prinzipien.

Bei Staubsaugern mit Beutel werden die Staubpartikel mit Filtern und dem Staubbeutel selber von dem Luftstrom getrennt und aufgefangen. Dieses Prinzip funktioniert auch mit einer reduzierten Motorleistung und einem somit langsameren Luftstrom. Die heutzutage auf dem Markt erhältlichen Sauger mit Beutel bieten daher in der Regel auch immer die Möglichkeit die Motorleistung einzustellen.

Das Konstruktionsprinzip von beutellosen Staubsaugern verlangt nach einem konstant hohen Luftstrom. Ansonsten wären die Zyklone nicht in der Lage die Staubpartikel von der eingesaugten Luft zu trennen. Denn erst durch die hohe Geschwindigkeit der Luft entsteht ein kleiner Wirbelsturm in den trichterförmigen Zyklonen. Durch die schnelle Rotation des Luftstromes werden die Staubpartikel nach Außen gedrückt, und können im Staubbehälter aufgefangen werden. Um das Problem der fehlenden Saugkraftregulierung zu lösen, haben einige Geräte einen Schieber an der Düse angebracht. Mit Hilfe dieses Schiebers können Sie die eingesaugte Luftmenge regulieren. Dies kann sehr hilfreich sein, wenn Sie einen lose liegenden Teppich absaugen möchten. So können Sie ein festsaugen der Düse auf dem Teppich verhindern. Die Regulierung der Luftmenge mit dem Schieber reduziert allerdings weder den Stromverbrauch des Staubsaugers, noch sinkt dadurch der Geräuschpegel des Gerätes.